Riester Günstigerprüfung

Riester-Rente: Steuern sparen mit Sonderausgabenabzug und Günstigerprüfung

Die Riester-Rente wird nicht nur mit Zulagen gefördert. Je höher Dein Einkommen ist, desto interessanter werden die Steuerersparnisse.

Wie viel Steuern sparst Du mit der Riester-Rente?

Du kannst die Beiträge (inklusive der Zulagen), die Du in Deinen Riester-Vertrag einzahlst, als Sonderausgabenabzug in Deiner Steuererklärung geltend machen. Dies mindert Dein zu versteuerndes Einkommen und kann deshalb auch Deine Steuerschuld senken.

Riester-Rente Steuern sparen

Das Finanzamt führt eine so genannte Günstigerprüfung durch. Dabei werden von Deiner Ersparnis die Zulagen abgezogen. Verbleibt ein positiver Betrag, ist dies Deine Steuerersparnis. Ist die Differenz negativ, hast Du keine Steuerersparnis. Stattdessen erhältst Du die Zulagen steuerfrei.

Beispiel: Du bist Single, hast 1925 Euro in Deinen Riester-Vertrag eingezahlt und die Grundzulage in Höhe von 175 Euro bekommen. Im vergangenen Jahr wurde also die Maximalsumme von 2100 Euro investiert. Dein persönlicher Steuersatz beträgt 40 Prozent.

  • Die gesamte Ersparnis ergibt sich als 2.100 € * 40% = 840 €.
  • Die Ersparnis minus der Zulage beträgt also 840 € - 175 € = 665 €.
  • Als Steuerersparnis ergibt sich demnach ein Betrag von 665 Euro.

Überlegst Du einen Riester-Vertrag abzuschließen oder zu wechseln? Eine Möglichkeit ist der Fondssparplan fairriester. Hier hast Du nur geringe Kosten, erhältst alle Zulagen und Steuervorteile und profitierst von erhöhten Ertragschancen durch wissenschaftliche Geldanlage. Du kannst Dein individuelles Angebot direkt online erhalten.

Angebot berechnen

Sonderfall Berufseinsteigerbonus

Neben der Grundzulage fördert der Staat mit dem Berufseinsteigerbonus junge Menschen, die eine Riester-Rente abschließen. Diesen Bonus in Höhe von 200 Euro bekommst Du, wenn Du Deinen Riester-Vertrag noch vor Deinem 25. Geburtstag abschließt. Dieser senkt im ersten Vertragsjahr zwar Deinen Mindestbeitrag, wird aber nicht bei der Günstigerprüfung berücksichtigt. Das bedeutet: Deine Steuererstattung wird nicht reduziert, obwohl Du diese Sonderzulage bekommst.

Was gilt für mittelbar Förderberechtigte?

Normalerweise kannst Du Beiträge bis zu 2100 Euro pro Jahr steuerlich geltend machen. Allerdings gilt dies nicht für mittelbar Förderberechtigte .


Über fairr.de

Mit fairr.de kann jeder seine Altersvorsorge selbst in die Hand nehmen. Das kostenlose fairr.de-Cockpit bietet eine individuelle Rentenprognose - komplett digital und flexibel.
Dazu bietet fairr.de Lösungen für die private und betriebliche Altersvorsorge. Optimale Geldanlage wird dabei mit staatlicher Förderung verknüpft: wissenschaftlich fundiert und mit guten Renditechancen.