Menü

ETFs für Anfängerinnen und Anfänger erklärt: Was hat es mit börsengehandelten Indexfonds auf sich?

Welche vier Aspekte sollten alle Anfängerinnen und Anfänger in Sachen ETFs beachten? Wir erklären es einfach verständlich und transparent-ehrlich.
Lesedauer 6 Minuten
Zuletzt aktualisiert: 09.03.2022
Das Wichtigste in Kürze
  • Definition:

    ETFs bilden einen bestehenden Wertpapier-Index nach, etwa den DAX oder den MSCI World. Überwiegend handeln die börsengehandelten Indexfonds (ETFs) mit den Wertpapieren – also Aktien und manchmal auch Anleihen – in der Gewichtung, wie sie im Index vertreten sind.

  • Ziel:

    Das Ziel von ETFs ist, eine ähnliche Rendite wie der Index zu erwirtschaften. Bildet der ETF also etwa den MSCI World nach, ist es sein Ziel, einen möglichst identischen Kursverlauf wie dieser Index zu erreichen. 

  • Preiswert

    Weil kein Fondsmanagement den ETF verwaltet und die Zusammensetzung automatisiert erfolgt, sind ETFs überaus preiswert. Die jährlichen Gesamtkosten liegen häufig unter 0,5 %.

  • Anlagehorizont:

    Grundsätzlich sollten interessierte Anlegerinnen und Anleger einen langfristigen Anlagezeitraum von mindestens fünf bis zehn Jahren ins Auge fassen. Außerdem müssen sie die Risiken akzeptieren, die durch ständig schwankende und unvorhersehbare Kurse hervorgerufen werden.

Du liest gerade:

Du möchtest dich vom zinsfreien Sparbuch lösen und mithilfe von ETFs an der Wertentwicklung der internationalen Finanzmärkte teilhaben? Du möchtest dein Geld möglichst einfach für einen langen Zeitraum „für dich arbeiten lassen“, unter Berücksichtigung der bestehenden Risiken? Du stehst jedoch noch komplett am Anfang und brauchst erst mal grundlegende Informationen über ETFs und wie sie funktionieren? ETFs für Anfänger – fairr erklärt. Und wenn du eine Möglichkeit suchst, wie du leicht verständlich ins ETF-Sparen einsteigen kannst: Sieh dir mal die bereits weltweit diversifizierten ETF-Portfolios von Raisin Invest an.

Weiterlesen Einklappen

Hinweis: Die Marke fairr gehört zur Raisin Pension GmbH, eine Tochter der Raisin DS GmbH, in Deutschland bekannt unter WeltSparen.

Die Leitzinsen der Europäischen Zentralbank – das ist die Bank, die das europäische Finanzgeschehen kontrolliert – sind weiterhin auf dem Nullniveau. Selbst Ende 2021, also fast sechs Jahre, nachdem die Zinsen das Nullniveau erreicht haben, sieht es nicht danach aus, dass sie in absehbarer Zeit wieder steigen. 

Anlegerinnen und Anleger sind enttäuscht. Für Sparkonten und -bücher, die einst 3-4 % Zinsen im Jahr abwarfen, bekommen sie nichts mehr. Die Frage ist sogar, ob sie jemals wieder etwas dafür bekommen. Stattdessen sorgt die Inflation dafür, dass Sparguthaben schleichend an Kaufkraft verlieren. 

Investitionen an der Börse – in diesem Fall in passive börsengehandelte Indexfonds, sogenannte ETFs – sind allgemein die Alternative der Stunde. Anlegerinnen und Anleger nutzen sie inzwischen sogar immer öfter für ihre private Altersvorsorge. Aber: Sie sind auch einigermaßen komplex. Deshalb möchten wir auf dieser Seite einen leicht verständlichen Überblick bieten, der dir die ersten Schritte mit börsengehandelten Indexfonds erleichtert. 

Worauf müssen Anfänger achten? 

Diese vier Aspekte sollten alle ETF-Anfängerinnen und -Anfänger beachten

Erstens: Drei Fakten über das Risiko

0829-chevron-right Created with Sketch.
  1. Wie sich die Kurse in Zukunft entwickeln, ist unvorhersehbar. 
  2. Historische Kursentwicklungen sind kein Indikator für die Zukunft. Wenn es bisher super lief, heißt das nicht, dass es auch weiter super laufen wird. 
  3. Die Risiken nehmen analog zur Höhe der erwarteten Rendite zu. Bedeutet: Je mehr Rendite du erzielen möchtest, desto höhere Risiken musst du eingehen. 

Gerade Anfängerinnen und Anfänger neigen dazu, mit hohen Gewinnerwartungen an die Börse zu gehen und Risiken zu unterschätzen. Ruf dir diese drei Fakten deshalb immer wieder ins Bewusstsein.

Zweitens: Mindestens fünf bis zehn Jahre investieren

0829-chevron-right Created with Sketch.

Du kannst Börsen- und ETF-Ratgeber lesen, so viele du möchtest: Du wirst dabei immer wieder auf den Stichpunkt der langfristigen Anlage stoßen. ETFs sind nicht für kurzfristige Anlagen gedacht. Du brauchst Geduld – über einen Anlagezeitraum von mindestens fünf bis zehn Jahren, eher noch mehr. ETFs dienen nicht den schnellen Gewinnen, sondern dem nachhaltigen Vermögensaufbau. 

In erster Linie reduziert man durch den langen Anlagezeitraum das Risiko eines absoluten Gesamtverlustes. Je länger du investierst, desto unwahrscheinlicher wird es, einen Gesamtverlust zu erleiden – also eine unterm Strich negative Rendite. 

Historische Daten untermauern, dass die Kurse kurzfristig teils stark schwanken und es auch mal Jahre mit -10 %, -20 % gibt. Doch gleichzeitig gibt es langfristig eine steigende Tendenz. Noch einmal: Historische Daten sind kein Zukunftsindikator, aber der Blick auf vergangene Krisen und die Phasen danach ist aufschlussreich.

Drittens: Diversifizieren

0829-chevron-right Created with Sketch.

Ein Fehler, den viele am Anfang machen, ist, ihr Portfolio nicht ausreichend zu diversifizieren. Sie packen also  nicht ausreichend unterschiedliche Titel ins Portfolio. Stattdessen investieren sie zu einseitig oder gar nur in einen Titel und erhöhen dadurch das Verlustrisiko. 

Bei der Diversifikation reden wir von Risikostreuung. Also davon, dass du an der Wertentwicklung vieler verschiedener Märkte partizipierst und dass gut laufende Märkte schlecht laufende kompensieren können. 

Je mehr unterschiedliche ETFs du im Portfolio hast – z.B. international gestreut wie bei den ETF-Portfolios von Raisin Invest – desto besser. Die ETFs in diesen Portfolios bilden die wirtschaftliche Entwicklung auf je einem Kontinent ab – insgesamt kannst du mit mehr als 16.000 einzelnen Aktien in die gesamte Weltwirtschaft  investieren. 

Es stimmt zwar, dass ein einzelner ETF bereits in sich diversifiziert ist. Er investiert ja in all die verschiedenen Wertpapiere des nachgebildeten Index, nicht nur in eine einzige Aktie. Doch investierst du beispielsweise nur in einen DAX-ETF und die deutsche Wirtschaft schmiert ab, dann sieht es mit dieser Investition schlecht aus.

Viertens: In Krisensituationen Ruhe bewahren und antizyklisch handeln / ETF-Sparplan nutzen

0829-chevron-right Created with Sketch.

Wir Menschen handeln wie eine panische Herde, wenn es heiß hergeht. Das konnte man zum Beispiel zu Beginn der Corona-Pandemie erkennen, als innerhalb eines Monats die Börsenkurse rapide einbrachen. Die Anlegerinnen und Anleger bekamen Panik und verkauften schlagartig alle zusammen riesige Mengen Wertpapiere. 

Die vierte und letzte wichtige Botschaft an Einsteigerinnen und Einsteiger in Sachen Börse und ETFs lautet: In Krisensituationen Ruhe bewahren. Also dem Herdentrieb widerstehen, nicht panisch verkaufen, vielleicht eher noch nachkaufen und damit antizyklisch handeln. Antizyklisches Handeln bedeutet, dass du gesunkene Kurse explizit nutzt, um preiswert weitere Anteile in dein Portfolio aufzunehmen

Besonders einfach ist das mit einem automatischen ETF-Sparplan für den ETF-Robo. Bei einem Sparplan für den ETF-Robo investierst du monatlich eine feste Summe und kaufst jedes Mal so viele ETF-Anteile, wie du eben gerade für das Geld bekommst.  Damit baust du kontinuierlich ein Vermögen auf und profitierst von günstigen Marktsituationen. 

In den unten aufgeführten Links kannst du dich noch detaillierter zum Thema ETF informieren.

Risikohinweis: Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Der Wert der vermittelten ETF und Indexfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen und folgenden Risiken: 1. Allgemeine Risiken von Kapitalanlagen (wie Konjunkturrisiko, Zinsänderungsrisiko), 2. Wertpapierspezifische Risiken (wie Aktienkursrisiko, Bonitätsrisiko), 3. Spezielle Risiken von Anlagen in Investmentfondsanteile, 4. Spezielle Risiken von Anlagen in ETFs und Indexfonds, 5. Spezielle Risiken bei der Abwicklung von Wertpapieraufträgen. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Risiken finden Sie hier.


Mehr zum Thema ETF
Mehr anzeigen Weniger anzeigen 0829-chevron-right Created with Sketch.