Es ist fast Ende des Monats und Du hast schon wieder kein Geld auf der hohen Kante? Dabei wolltest Du Dir doch unbedingt noch neue Kopfhörer oder die aktuellsten Sneaker Deiner Lieblingsmarke gönnen. Du hast aber keine Ahnung wo Du was einsparen kannst? Unsere Tipps zum Geld sparen lassen sich leicht umsetzen und können Dir bestimmt weiterhelfen.


In Kürze:

thumb_150x150-2016-04-22_480

  • Mit ein paar kleinen Tricks im täglichen Leben kann jeder etwas sparen, was weder anstrengend noch frustrierend ist.
  • Teilst Du zum Beispiel Deinen Spotify Account, zahlst Du  nur noch die Hälfte. Und Leitungswasser statt gekauftes Wasser trinken kostet Dich fast gar nichts.
  • Von dem ersparten Geld kannst Du Dir dann Deine Extrawünsche erfüllen oder langfristig in etwas investieren

Oft will man aus bestimmten Gründen sinnvoll Geld sparen, weiß aber gar nicht wie man das anstellen und an welcher Ecke man überhaupt anfangen soll. Sei es, weil Du Dir etwas Besonderes gönnen möchtest und genau dafür Geld einsparen willst. Oder weil Du einfach generell über längere Zeit Deine Ausgaben senken möchtest. Möglicherweise willst Du auch etwas sparen für Deine Kinder, sodass ihr zum Beispiel mehr Freizeitaktivitäten zusammen unternehmen könnt. Aus welchem Grund auch immer, wir haben zum Geld sparen 20 einfache Tipps für Dich. Diese kannst Du in vielen Bereichen Deines Lebens umsetzen und ohne viel Aufwand in Deinen Alltag integrieren. Denn es gibt zahlreiche Bereiche, in denen Du einfach und clever Geld sparen kannst.

Geld sparen im Haushalt

1.Haushaltsbuch führen

Im Alltag geht oft unter, wie viel Geld man wo ausgibt. Ein Haushaltsbuch hilft, sich einen Überblick über seine Finanzen zu verschaffen und hilft somit beim Sparen im täglichen Leben. Wenn Du Deine Ein- und Ausgaben erfasst, siehst Du genau wie viel Geld Du wofür ausgibst. Fällt ein verhältnismäßig großer Teil Deiner Ausgaben zum Beispiel für Lebensmittel an, kannst Du hier versuchen, Geld zu sparen.

2.Stromverbrauch senken

Viele haben richtige Stromfresser zu Hause ohne es zu wissen. Abhilfe schafft ein Strommessgerät, mit dem Du Deine Geräte auf deren Stromverbrauch untersuchen kannst. Stellt sich heraus, dass ein Gerät besonders viel Strom verbraucht, ist es vielleicht eine Überlegung wert, es auszutauschen.

thumb_150x150-2016-04-22_480

Einige Spartipps in Sachen Stromverbrauch kannst Du ganz leicht direkt in Deinen Alltag integrieren: Schalte das Licht aus, wenn Du es nicht benötigst. Und lasse es auf keinen Fall brennen, wenn Du die Wohnung über mehrere Stunden verlässt. Das schadet nicht nur Deiner Stromrechnung, sondern auch der Umwelt. Auch Geräte im Standby-Modus, also im Ruhezustand, kosten Strom, auch wenn Du sie gerade nicht benutzt. Trenne also Geräte, die Du nicht brauchst, komplett vom Stromnetz oder verwende Mehrfachsteckdosen mit Schalter. So kannst Du direkt mehrere Geräte vom Stromnetz nehmen und clever sparen. Energie sparst Du ebenfalls, wenn Du Wasser nicht auf dem Herd kochst, sondern vorab im Wasserkocher erhitzt. Schnellkochtöpfe helfen ebenfalls dabei den Stromverbrauch zu senken.

3.Heizkosten sparen

Bewusstes Heizen und Lüften hilft dabei Heizkosten zu sparen. Schon wenige Grad können Deine Heizkostenrechnung positiv beeinflussen. Im Wohnbereich sind meist 20 bis 22 Grad ausreichend, im Schlafzimmer genügt schon eine Raumtemperatur von 17 bis 18 Grad. Kosten sparst Du, indem Du die Temperaturen konstant hältst. Ebenso durch regelmäßiges Entlüften Deiner Heizkörper. Vermeide es, Fenster dauerhaft gekippt zu halten, denn dadurch verfliegt die Wärme. Effektiver ist sogenanntes Stoßlüften, indem Du mehrmals am Tag mit komplett offenem Fenster ein paar Minuten durchlüftest.

4.Richtig Wäsche waschen

Beim Waschen lässt sich auch ganz leicht etwas Geld einsparen. Je niedriger die Temperatur ist, desto weniger Energie verbrauchst Du. Leicht und normal verschmutzte Wäsche wird meist schon bei 20 bis 30 Grad sauber. Auch mit der richtigen Beladung der Maschine kannst Du sparen. Bei normaler Wäsche sollte die Maschine so beladen sein, dass noch eine Handbreit Luft übrigbleibt. Beim pflegeleichten Spülgang sollte die Maschine nur zur Hälfte beladen sein. Mit diesen Tipps sparst Du Energie und Wasser und somit bares Geld.

5. Spülmaschine richtig nutzen

Natürlich hat nicht jeder den Luxus eine Spülmaschine nutzen zu können. Oft fehlt einfach der nötige Platz dafür oder es ist schlicht kein Anschluss in der Küche vorhanden. Bist Du allerdings im Besitz einer Spülmaschine solltest Du sie auch regelmäßig nutzen. Denn eine Spülmaschine verursacht weniger Kosten als der Abwasch des Geschirrs von Hand. Wichtig ist dabei aber, die Spülmaschine erst voll zu beladen und dann einzuschalten.

Geld sparen im Alltag

6.Essen

Zugegeben, der folgende Tipp lässt sich nicht immer ganz so einfach im Alltag umsetzen, sondern erfordert schon etwas Disziplin: Bereitest Du Dir jedoch zumindest an einigen Tagen in der Woche Dein Essen selbst zu statt in der Mittagspause zum Italiener um die Ecke zu gehen, kannst Du schnell viel Geld sparen. Kochst Du zum Beispiel am Wochenende eine größere Portion, hast Du gleich mehrere Tage in der Woche was davon.

Laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft trinkt in Deutschland jeder im Schnitt 162 Liter Kaffee im Jahr. Den Coffee-to-go auf dem Weg ins Büro kannst Du ersetzen, indem Du Dir eigenen Kaffee zu Hause kochst und im Thermobecher mitnimmst. Das spart nicht nur Müll, sondern auch Geld.

Eine Beispielrechnung: Angenommen Du kaufst Dir jeden Tag einen Coffee-to-go für 2,50€. In einer Arbeitswoche sind das 12,50€ und in einem Monat 50,00€. Über 25 Jahre würdest Du so 15.000,00€ sparen, wenn Du das Geld in eine Spardose wirfst. Legst Du dieses Geld zum Beispiel in einen Fondssparplan an, der etwa 5% Gewinn pro Jahr macht, hast Du am Ende knapp 30.000,00€ erwirtschaftet.

7.Leihen statt kaufen

Du brauchst eine Bohrmaschine oder willst was Spezielles zubereiten, hast aber nicht die benötigte Küchenmaschine dafür? Bevor Du Dich direkt auf den Weg ins nächste Geschäft machst, frag doch erstmal in Deinem Freundeskreis rum, ob Dir jemand den gewünschten Artikel ausleihen könnte. Denn mal ehrlich: Würdest Du die Bohrmaschine wirklich so oft nutzen, dass sich der Kauf lohnt? Es gibt auch Läden, die extra darauf ausgerichtet sind. Hier kannst Du Dir die Sachen ausleihen, die Du benötigst und bringst sie dann einfach wieder zurück. Meist musst Du dafür Mitglied werden, zahlst aber nur einen kleinen Mitgliedsbeitrag. Dadurch kannst Du einfach Geld sparen.

Darüber hinaus gibt es in vielen Städten sogenannte „Umsonstläden“. Dort kann jeder die unterschiedlichsten Sachen, die zwar noch vollkommen in Ordnung sind, aber nicht mehr benötigt werden, abgeben. Auf der anderen Seite kann jeder, der etwas braucht, dort stöbern und den gewünschten Artikel umsonst mitnehmen.

8.Abos & Mitgliedschaften überprüfen oder teilen

Abos für Netflix oder Spotify sind einfach und bequem, klar. Viele Abos kann man sich aber mit Freunden oder Familie teilen, zum Beispiel mit einem Family Account. Dadurch teilt ihr auch die Kosten und Du zahlst dann höchstens nur noch die Hälfte. Außerdem kannst Du selbstkritisch alle Deine Mitgliedschaften überprüfen. Gehst Du zum Beispiel wirklich regelmäßig ins Fitnessstudio? Oder könntest Du Dir das Geld für Deine Mitgliedschaft dort auch sparen?

9.Geld zurücklegen

Es gibt einen einfachen Trick, den Du in Deinen Alltag integrieren kannst, um etwas Geld zurückzulegen. Stöbere Deinen Geldbeutel nach Kleingeld durch und lege regelmäßig etwas davon zurück. Du kannst Dir zum Beispiel vornehmen, jeden Sonntag alle 1€ Stücke in eine Spardose zu werfen. Da kommt über die Zeit schon einiges zusammen.

Geld sparen beim Einkaufen

10.Lebensmittel mit Plan einkaufen

Wer beim Einkaufen seiner Lebensmittel vorab einiges beachtet, kann auch hier clever sparen. Denn im Durchschnitt wirft in Deutschland jeder Bundesbürger 82 Kilogramm Lebensmittel pro Jahr weg. Umgerechnet sind das etwa 235,00€, die im Müll landen. Deshalb ist es hilfreich, sich einen groben Essensplan für etwa eine Woche zu machen. Nach diesem Plan kannst Du dann gezielt einkaufen. So vermeidest Du Spontaneinkäufe. Außerdem kannst Du vorab Preise verschiedener Lebensmittelgeschäfte vergleichen. Häufig sind saisonale und regionale Lebensmittel am günstigsten. Diese kannst Du einfach in Deinen Essensplan integrieren. Viele Geschäfte haben auch eine „Abgelaufen-Ecke“, in der Du Geld sparen kannst. Dort findest Du Lebensmittel, die bald das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht haben und deswegen günstiger sind. Viele Lebensmittel kann man auch darüber hinaus noch ohne Probleme konsumieren.

Ein einfacher Spartipp für Lebensmittel: Trinke Leitungswasser. Das mühselige Schleppen von Trinkflaschen kannst Du Dir sparen. Trinkwasser zählt zu dem am besten kontrollierten Lebensmitteln in Deutschland. Du kannst es also so gut wie ausnahmslos ohne Bedenken trinken. Zwei Liter Leitungswasser kosten Dich gerade mal einen Cent, die Abwassergebühr eingerechnet. Günstiger geht es kaum.

11. Foodsharing

Sparen lässt sich bereits vor dem eigentlichen Lebensmittel-Einkauf durch Foodsharing. Das ist eine Internetplattform, auf der man Lebensmittel einstellen kann, die kurz vor dem Verfall sind oder die man selbst nicht mehr schafft zu essen. Bist Du an etwas interessiert, kannst Du diese Lebensmittel dann abholen. Das hat gleich zwei Vorteile: Du bekommst das Essen kostenlos und es muss nichts weggeworfen werden.

12. Reparieren statt neu kaufen

Geht etwas kaputt, ist oft der erste Gedanke, dass man es direkt nachkaufen muss. Warum versucht man eigentlich nicht erstmal, es zu reparieren? In vielen Städten gibt es sogenannte Repair Cafés, in denen Ehrenamtliche ihre technischen und handwerklichen Fähigkeiten zur Verfügung stellen und versuchen, die Dinge zu reparieren. Das Ganze ist kostenlos und im besten Fall lernst Du sogar etwas und kannst es beim nächsten Mal einfach selbst beheben.

13. Secondhand

Wer Geld sparen will, muss auf nichts verzichten – auch nicht auf das Klamotten shoppen. Willst Du Dir trotz Sparmodus eine neue Jacke gönnen, dann versuch Dein Glück doch mal auf Flohmärkten. Du kannst auch bequem von zu Hause vom Sofa aus in Online-Gebrauchtportalen, wie zum Beispiel Kleiderkreisel oder eBay, stöbern.

Secondhand gilt natürlich nicht nur für Klamotten, es kann so ziemlich alles aus zweiter Hand gekauft werden. Gerade bei teuren Gegenständen, wie zum Beispiel einer Waschmaschine, lohnt es sich. Dadurch lässt sich extrem sparen im Haushalt.

Geld sparen beim Transport

14.Sparangebote nutzen

Bahnfahren ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern meist auch günstiger als Fliegen. Suchst Du gezielt nach Sparangeboten der Bahn, erhältst Du oft Fahrten um ein vielfaches günstiger als im Originalpreis. Außerdem gilt: Je früher Du buchst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du einen günstigen Fahrpreis abstauben kannst.

15.Fahrrad fahren

Mit dem Fahrrad kommst du stets kostenlos von A nach B. Natürlich kostet ein Fahrrad in der Anschaffung Geld, aber das geht selbstverständlich auch gebraucht. Hast Du etwa einen Arbeitsweg, den Du gut mit dem Fahrrad zurücklegen kannst, sparst Du Dir zum einen Benzingeld oder das Monatsticket. Zum anderen tust Du ganz nebenbei der Umwelt und nicht zuletzt Deiner Gesundheit einen Gefallen. Dabei musst Du nicht komplett auf Fahrradfahren umsteigen, wenn Du es auch nur ein paar Mal pro Woche nutzt, ist das schon ein Anfang.

16.Mitfahrgelegenheiten

Eine weitere Möglichkeit des sparsamen Transports sind Mitfahrgelegenheiten. Willst Du an einem bestimmten Datum eine bestimmte Strecke zurücklegen, gibt es viele Online-Portale, in denen Du nach Fahrern suchen kannst, die Dich mitnehmen. Umgekehrt kannst Du natürlich auch selbst eine Fahrt anbieten und andere Mitfahrer einladen und so nebenbei etwas Geld verdienen. Je mehr Mitfahrer auf einer Strecke dabei sind, desto günstiger wird die Fahrt für jeden Einzelnen. Möglicherweise lernst Du auf diese Weise auch neue nette Kontakte kennen.

17.Carsharing statt eigenes Auto

Ein eigenes Auto ist meist ziemlich teuer, denn neben Benzin musst Du auch Versicherungskosten einplanen. Wer trotzdem gerne mal lieber Auto fährt statt die Bahn zu nehmen, kann einfach Carsharing betreiben. In großen Städten gibt es meist gleich mehrere Anbieter dafür. Um es nutzen zu können, musst Du zuerst Mitglied werden. Dann kannst Du beliebig oft für einen kleinen Betrag ein Auto Deines Anbieters mieten und nutzen.

Geld verdienen

18.Ausmisten

Neben Geld sparen auf der einen Seite, kannst Du auf der anderen Seite ohne großen Aufwand auch nebenbei etwas Geld verdienen. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, Deinen Kleiderschrank auszumisten und alles, was Du nicht mehr anziehst, zu verkaufen. So geht Geld verdienen online: Du bietest Deine Sachen auf dem Flohmarkt an oder stellst sie bequem von zu Hause aus in Online-Portalen wie Kleiderkreisel ein. Auf diese Weise schaffst Du zum einen Platz in Deinem Kleiderschrank und kannst Dir zum anderen etwas Geld dazu verdienen.

19.Geld anlegen

Nebenbei Geld verdienen kannst Du auch, indem Du Dein Geld anlegst. Hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die alle jedoch sehr unterschiedliche Gewinnchancen bringen. Auf einem Tagesgeldkonto kannst Du zum Beispiel Geld anlegen und erhältst Zinsen dafür. Da die Zinsen im Moment jedoch sehr niedrig sind, machst Du auf diese Weise keine hohen Gewinne. Tagesgeld ist sinnvoll, um etwas Geld anzusparen, das Du dann sicher auf der hohen Kante hast. Mehr Gewinn machst Du durch Geld anlegen mit Aktien. Empfehlenswert sind Aktienfonds, wie zum Beispiel ETFs. Das sind sehr günstige börsengehandelte Indexfonds, die einen Index an der Börse, wie zum Beispiel den DAX, nachbilden.

20.Online Geld verdienen

thumb_150x150-2016-04-22_480

Du willst ein bisschen Geld verdienen ohne viel dafür zu tun? Eine Möglichkeit ist es, mit Umfragen Geld zu verdienen. Zahlreiche Markt- und Meinungsforschungsinstitute bieten Online-Umfragen zu verschiedenen Themen an. Häufig bekommst Du dann per Mail ein paar Mal im Monat verschiedene Fragebögen zugeschickt. Um diese auswerten zu können, musst Du jedoch bereit sein, vorab persönliche Angaben über Dich zu machen. Reich wirst Du durch Umfragen wahrscheinlich nicht, das sollte Dir klar sein. Wenn Du aber immer mal etwas Zeit übrighast, lässt sich mit Umfragen leicht Geld verdienen.

Natürlich lässt sich nicht alles auf einmal umsetzen. Integrierst Du jedoch auch nur ein paar unserer Tipps zum Sparen ab und zu in Deinen Alltag, hast Du dadurch locker etwas Geld über. Auf lange Sicht könntest Du im zweiten Schritt darüber nachdenken, einen Teil Deines Ersparten in eine private Altersvorsorge zu investieren. Schau Dir dazu doch mal den Fondssparplan fairriester an, der viele Vorteile, vor allem auch für den kleinen Geldbeutel, bietet.


Über fairr.de
Mit fairr.de kann jeder seine Altersvorsorge selbst in die Hand nehmen. Das kostenlose Vorsorge-Cockpit bietet eine individuelle Rentenprognose – komplett digital und flexibel.
Dazu bietet fairr.de Lösungen für die private und betriebliche Altersvorsorge. Optimale Geldanlage wird dabei mit staatlicher Förderung verknüpft: wissenschaftlich fundiert und mit guten Renditechancen.