Menü

ETF-Rürup: Wie hoch sind die Steuervorteile und Ertragschancen?

Mit einem Rürup-Vertrag kannst du bis zum Renteneintritt Kapital anhäufen und dank eines ETF-Sparplans regelmäßig von der Wertentwicklung der Finanzmärkte profitieren.
Lesedauer 7 Minuten
Zuletzt aktualisiert: 22.12.2021
Das Wichtigste in Kürze
  • Umdenken:

    Normalerweise legen Rürup-Anbieter das investierte Kapital in sichere Anlagen zurück. Das Problem: Diese Anlagen sind in Zeiten des Zinstiefs nicht mehr gewinnbringend, oft nicht einmal wirtschaftlich. Das wirkt sich auf die spätere Rente aus. Mit ETFs an Bord kann es anders aussehen.

  • Ertragschancen:

    ETFs sind „Exchange Traded Funds”, also börsengehandelte Indexfonds. Sie beinhalten Risiken wie Kursschwankungen, doch Anleger können bei einer langen Anlagedauer von der Wertentwicklung der Finanzmärkte profitieren. Dabei bleibt meist mehr von der Rendite übrig als bei teuren, aktiven Fonds.

  • Steuervorteile:

    Ob die Rürup-Rente das Kapital nun in Anleihen, ETFs oder andere Anlagen investiert, ist für die Steuervorteile unerheblich. Das heißt, dass du auch bei einer ETF-Rürup die vollen Steuervorteile auskosten kannst. Für 2021 bedeutet das: Bis zu 25.787 EUR investieren und 92 % davon absetzen. 

Du liest gerade:

Mit einer Rürup-Rente auf Basis von ETFs kannst du langfristig von Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren. Das zum Rentenbeginn investierte Kapital in deinem Rürup-Vertrag kann dann im Alter deine Rente aufbessern. Hier erfährst du mehr dazu. Und auch zum ETF Rürup von Raisin Pension, der erstmals die Vorteile des ETF-Fondssparens mit den Steuervorteilen der Rürup-Rente verschmilzt: 

Weiterlesen Einklappen

Hinweis: Die Marke fairr gehört zur Raisin Pension GmbH, eine Tochter der Raisin DS GmbH, in Deutschland bekannt unter WeltSparen.

Hinweis: Die Inhalte auf dieser Seite dienen lediglich der Information und stellen keine Steuerberatung dar. Bei Fragen zur Versteuerung deiner Rürup-Rente wende dich an deinen Steuerberater.

Stell dir vor, du schließt heute eine Rürup-Rente ab und zahlst die nächsten 35 Jahre in diese ein. 150 EUR im Monat. Das ist viel Geld – und doch hast du nach diesen 35 Jahren nur 63.000 EUR auf dem Rentenkonto. 

Wenn der Versicherer es so angelegt hat, dass noch durchschnittlich 1-2 % Zinsen drin waren, sind vielleicht auch mehr als 63.000 EUR vorhanden. Eine nennenswerte monatliche Zusatzrente bis ans Lebensende kommt dabei aber nicht herum. 

„Wozu mache ich denn jahrelang Altersvorsorge, wenn ich später bloß 180 EUR mehr im Monat habe? Wenn meine gesetzliche Rente wirklich so klein ausfällt, wie immer alle sagen, ist das doch ein Tropfen auf den heißen Stein.“ 

Wenn das genau dein Gedanke ist, ist diese Seite für dich. 

Denn inzwischen existieren Rürup-Renten, die mit ETFs verbunden sind und die Chance auf eine später wirklich attraktive Zusatzrente bieten. Das Geld, das du in deine Rürup-Rente (auch Basisrente genannt) investierst, wird also am Kapitalmarkt investiert. Und angesichts deiner späteren monatlichen Zusatzrente kann das einen massiven Unterschied machen. 

Anhand ETF Rürup von Raisin Pension erklären wir dir anschaulich, wo dich eine Rürup-Rente mit ETFs hinführen kann. 

Die Basisrente mit ETFs unterliegt Kursschwankungen und Renditechancen

Wenn du später Summe X im Monat brauchst, um deine Rentenlücke zur gesetzlichen Rente zu füllen, solltest du dich heute nicht dafür verbiegen müssen. Andererseits wirst du keine zufriedenstellende Zusatzrente erhalten, wenn du dauerhaft nur 50 EUR im Monat in die Altersvorsorge steckst. 

Doch an der Stelle werden ETFs zu Freunden und Helfern.  

ETFs sind börsengehandelte Indexfonds, die ständigen Kursschwankungen unterliegen. Dadurch besteht ein Risiko an den Finanzmärkten. Untersuchungen ergeben, dass ein Anlagezeitraum von mehr als 20 Jahren die Wahrscheinlichkeit für Kursverluste erheblich reduziert. Doch durch den Zinseszinseffekt und die lange Anlagedauer kannst du dir auch bei kleineren monatlichen Investitionen Kapital für die zusätzliche Altersvorsorge aufbauen. Dein Geld arbeitet für dich, wie man so schön sagt. Und es arbeitet umso mehr, je länger der Anlagehorizont ist und je höher deine Investitionen sind. 

Die Rürup-Rente richtet sich an Selbstständige, Beamte oder Angestellte. Wenn du also in der Lage bist, regelmäßig Beträge in die Rürup-Rente einzuzahlen, erhältst du im Alter eine Zusatzrente. Und selbst, wenn du klein anfängst und deine Investitionen mit steigendem Gehalt immer weiter erhöhst, baust du dein Rürup-Vermögen systematisch auf

Zusatzrente: Wie viel Kapital kann ich mit dem ETF Rürup aufbauen?

Beispiel: Stell dir vor, du bist heute 25 Jahre alt und entscheidest dich für eine Rürup-Rente mit ETFs. Du zahlst ein, bis zu 67 bist und in Rente gehst. Das macht eine Ansparphase von 42 Jahren. Jetzt nehmen wir an, dass du monatlich 200 EUR in die Basisrente reinsteckst und die ETFs in all der Zeit durchschnittlich 5 % Rendite im Jahr erwirtschaften (nach Kosten). 

Das Ergebnis: Ein Vermögen von rund 283.000 EUR. Bei der fondsgebundenen ETF Rürup von Raisin Pension würdest du mit diesem Vermögen und mit einem Renteneintrittsalter von 67 Jahren eine monatliche Rente von etwa 815 EUR brutto erhalten.

Gib einfach an, wie alt du aktuell bist, wann du in Rente gehen und wie viel du sparen möchtest. Außerdem kannst du die Aktienquote in deiner fondsgebundenen ETF-Rürup-Rente anpassen. 

Der Rechner wird von Raisin Pension bereitgestellt und basiert auf repräsentativen, historischen Renditeentwicklungen. Zum Rechner.

Vorteil von Rürup-Fondssparplänen ohne Beitragsgarantie

Durch die ETFs konntest du in diesem hypothetischen, aber doch realistischen Beispiel deine Investitionen mehr als verdoppeln. Mit einer fondsgebundenen Rürup-Rente oder mit teuren aktiven Fonds sind solche Ergebnisse kaum zu erreichen. 

Und nebenher konntest du die monatlichen 200 EUR bequem steuerlich geltend machen. Im Jahr waren das 2.400 EUR – von möglichen 25.787 EUR, die du momentan bei der Rürup-Rente jedes Jahr geltend machen kannst. 

Dieser Unterschied liegt unter anderem auch daran, dass fondsgebundene Rentenversicherungen meist eine Garantie auf die Rentenbeiträge gewähren. Diese ist aber sehr teuer. Zudem muss der Anbieter sicherstellen, diese Garantie auch einhalten zu können. Das kann zu einer eingeschränkten Fondsauswahl führen mit konservativeren Anlageklassen wie Anleihen, die im aktuellen Niedrigzinsumfeld weniger Rendite erzielen können als bspw. Aktien. 

Es gibt Rürup Fondssparpläne, die ganz ohne Garantie zum Rentenbeginn auskommen. Mit dem ETF Rürup kannst du beispielsweise frei in ETFs investieren, auf Wunsch zu 100 % in Aktienfonds und das Portfolio und die darin enthalten Fonds jederzeit online anpassen. Über einen langen Zeitraum hinweg kannst du von Renditechancen profitieren und dich auf eine unbesorgte Rente freuen.

Achte auf die Gebühren deines Rürup-Vertrages

Fondsgebundene Rürup-Verträge sind auch mit klassischen Fonds statt ETFs erhältlich. Auch hier bestehen Ertragschancen. Jedoch sind klassische Fonds teurer als ETFs und durch die höheren Gebühren können die Ertragschancen geschmälert werden. 

Pro Jahr belaufen sich die durchschnittlichen Gesamtkosten von aktiv gemanagten Fonds auf 1,74 %, die von ETFs auf unter 0,5 %. Das macht auf Dauer einen spürbaren Unterschied, weil die Kosten direkt von der Rendite abgezogen werden.

Schwankungen am Kapitalmarkt langfristig aussitzen

Grundsätzlich bestehen bei Fonds, ETFs, Aktien und allen anderen Kapitalanlagen Verlustrisiken durch Kursschwankungen. Je länger du aber investierst und je besser du diversifizierst (also nicht nur alles auf eine Karte setzt), desto besser kannst du das Risiko minimieren.

Der ETF Rürup von Raisin Pension basiert beispielsweise auf ETF-Portfolios. Diese Portfolios bestehen aus mehreren einzelnen ETFs. Das bedeutet, dass die Portfolios bereits diversifiziert sind. Und je früher du deine Rürup-Rente abschließt, desto länger ist der Anlagezeitraum bis zum Rentenbeginn. Mehr Zeit für den Zinseszins, seine Wirkung zu entfalten, und mehr Zeit für die Rendite, um sich zu stabilisieren. 

Mehr zum ETF Rürup

Weitere Artikel zur Rürup-Rente
Mehr anzeigen Weniger anzeigen 0829-chevron-right Created with Sketch.