Menü

Rürup-Rente mit Berufsunfähigkeitsversicherung koppeln?

Die Rürup-Rente direkt mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung verbinden? Hier erfährst du, ob die Nachteile oder die Vorteile überwiegen.
Lesedauer 6 Minuten
Zuletzt aktualisiert: 22.12.2021
Das Wichtigste in Kürze
  • Vorteile:

    Mit der Rürup-Rente kannst du deine Rentenlücke im Alter schließen. Mit der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) kannst du gleichzeitig dein Einkommen bis dahin absichern. Außerdem kannst du dir Steuervorteile sichern. 

  • Nachteile:

    Du würdest mehr Steuern auf eine mögliche Berufsunfähigkeitsrente (BU-Rente) zahlen als bei einem einzelnen Vertrag. Es sind höhere Investitionen erforderlich. Und du bist weniger flexibel, weil du den BU-Teil auch ändern musst, wenn du eigentlich nur bei der Rürup-Rente etwas ändern möchtest.

Du liest gerade:

Rentenlücke ausgleichen und Einkommen in der Ansparphase schützen: Das ist das Versprechen von Banken und Versicherern, die ihren Kunden eine Rürup-Rente / Basisrente in direkter Kombination mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) anbieten. Doch ist diese Kombi wirklich sinnvoll? Das beantworten wir dir auf dieser Seite. Und falls du eine vielleicht ideal zu dir passende Rürup-Rente suchst: Sieh dir mal den ETF Rürup von Raisin Pension an. Hier verbindest du Steuervorteile mit der Möglichkeit, an der Wertentwicklung der internationalen Kapitalmärkte teilzuhaben:

Weiterlesen Einklappen

Hinweis: Die Marke fairr gehört zur Raisin Pension GmbH, eine Tochter der Raisin DS GmbH, in Deutschland bekannt unter WeltSparen.

Die Inhalte auf dieser Seite dienen lediglich der Information und stellen keine Steuerberatung dar. Bei Fragen zur Versteuerung deiner Rürup-Rente wende dich an deinen Steuerberater oder deine Steuerberaterin.

Du nimmst einen Schluck Kaffee. Dir gegenüber sitzt ein Versicherungsberater, der dich gleich über die mögliche Kombination einer Rürup-Rente mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung aufklären wird. 

„Schön, dass Sie sich für eine Rürup-Rente als Altersvorsorge entscheiden möchten. Aber haben Sie auch schon über Ihre finanzielle Sicherheit zu Arbeitszeiten nachgedacht? Ich könnte Ihnen in direkter Kombination mit Ihrer Basisrente eine Berufsunfähigkeitsversicherung empfehlen.“ 

Du zählst eins und eins zusammen. Natürlich wünschst du dir finanzielle Sicherheit. Und zwar in jedem Lebensabschnitt. Von der Berufsunfähigkeitsversicherung hast du schon mal gehört. 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung springt ein, wenn du aufgrund von Krankheit oder aus anderen Gründen nicht mehr arbeiten kannst (= kein Einkommen mehr hast). Und die Rürup-Rente gleicht als Altersvorsorge deine Rentenlücke aus, die aufgrund des immer niedrigeren Rentenniveaus bei der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) zustande kommt. 

Die Kombination bietet neben der Doppel-Absicherung auch den Vorteil, dass du mehr von der Steuer absetzen kannst.Trotzdem gibt es für so einen Kombivertrag aus BU und Rürup nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile.Wir zeigen dir, warum.

1 Block quote Rürup-Rente Berufsunfähigkeit

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gleicht die entstehende Lücke zwischen einer Erwerbsminderungsrente und dem früheren Arbeitseinkommen aus.Und zwar dann, wenn du infolge einer körperlichen oder psychischen Krankheit deiner Arbeit nicht mehr nachgehen kannst. 

Ein Arzt muss die Berufsunfähigkeit in einem Gutachten festhalten. Der Staat zahlt dir dann eine sogenannte Erwerbsminderungsrente, die dein vorheriges Arbeitseinkommen zu 30-34 % ausgleicht. 

In vielen Fällen reicht das Geld nicht aus, um normal weiterzuleben und die mit der Berufsunfähigkeit verbundenen Kosten zu stemmen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dir deshalb eine BU-Rente, die die Einkommenslücke ausgleichen soll. Je früher du solch eine Versicherung abschließt, desto günstiger kommst du weg. 

Vorteil von BU + Rürup: Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzbar Draft

Wenn du dich zu einem Kombivertrag aus Berufsunfähigkeit und Rürup entscheidest,kannst du auch die BU von der Steuer absetzen

„Moment“, denkst du vielleicht, „eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist doch sonst auch absetzbar?“ Ja, theoretisch schon. Sie zählt aber zu den Sonderausgaben und dadurch mit in die Kategorie, in der auch die gesetzliche Krankenversicherung zu finden ist. 

Angestellte können bei den Sonderausgaben nur höchstens 1.900 EUR im Jahr steuerlich geltend machen. Für Selbstständige sind es bis zu 2.800 EUR. 

In einigen Fällen ist es möglich, diese Höchstbeträge schon allein mit den Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung zu erreichen. Dadurch ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung dann doch nicht mehr absetzbar. 

Wenn du die Berufsunfähigkeitsversicherung aber mit der Basisrente koppelst, dannzählt beides in die Kategorie der Altersvorsorgeaufwendungen. Und das bedeutet, dass dubis zu 25.787 EUR im Jahr steuerlich geltend machen kannst. 

Den zweiten vermeintlichen Vorteil haben wir schon besprochen: Du kombinierst zwei (einzeln) sinnvolle Sicherheitsbausteine in einem. 

Nachteile von BU + Rürup: Alles, was du vertraglich je änderst, betrifft beide Versicherungen

Die Kombination beider Sicherheitsbausteine in einem bringt auch Nachteile mit sich. Deshalb haben wir oben von “vermeintlichen” Vorteilen gesprochen. Tatsächlich ist es in vielen Fällen besser, die Rürup-Rente und die Berufsunfähigkeitsversicherung einzeln abzuschließen

Wieso?

Wenn du wirklich berufsunfähig wirst, dann musst du die BU-Rente genauso versteuern wie die Rürup-Rente im Alter. Also nahezu komplett und zu deinem normalen Einkommensteuersatz. Bei einer alleinstehenden Berufsunfähigkeitsversicherung zahlst du normalerweise nur 8-10 % Steuern, also deutlich weniger als bei der Kombi. 

Um den Steuermehraufwand der Kombination rechnerisch auszugleichen und eine ausreichende BU-Rente plus Rürup-Rente im Alter zu bekommen, kannst du jedes Jahr bis zu 25.787 Euro einzahlen. Je mehr du einzahlst, desto mehr kannst du steuerlich geltend machen. Der Steuervorteil in der Ansparphase sollte aber die Steuerlast im Fall einer Berufsunfähigkeit übersteigen. Sonst handelt es sich um einen Pseudo-Vorteil.  

Ein dritter Nachteil ist, dass sich deine Flexibilität bei der Rürup-Rente stets auch auf die Berufsunfähigkeitsversicherung auswirkt. Du kannst die Basisrente beispielsweise beitragsfrei stellen, wenn du mal nichts mehr einzahlen möchtest. Damit stellst du dann aber auch die Berufsunfähigkeitsversicherung beitragsfrei und der potenzielle BU-Schutz erlischt. 

Wenn du mehrere Monate aussetzt, kann das dazu führen, dass du erneut Gesundheitsfragen für die Berufsunfähigkeitsversicherung beantworten musst. Und wenn du dich dauerhaft von der Rürup-Rente trennen und die BU aber behalten möchtest, müsstest du die BU neu abschließen. Das kann sehr teuer werden.

Fazit zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn du auf einen Kombivertrag stößt: Denk sowohl an die Vorteile als auch die Nachteile und wäge ab. In einigen Fällen könnte es sich lohnen, die Rürup-Rente und eine Berufsunfähigkeitsversicherung getrennt voneinander abzuschließen. Im Übrigen gibt es auch Kombinationen mit einer Risikolebensversicherung. Das bezieht sich dann aber mehr auf den Hinterbliebenenschutz im Todesfall (und hat ebenso Nachteile).


Weitere Artikel zur Rürup-Rente
Mehr anzeigen Weniger anzeigen 0829-chevron-right Created with Sketch.